Tom Bierwirth

Tom Bierwirth

Ultimate, zwischendurch auch mal Discgolf ….
(auf dem Foto kniend 2.v.l.)

Alter jetzt (na, so ungefähr zumindest ;)):
43

Ich mach(t)e den Sport, weil…
– … eine fliegende Scheibe circa des coolste Sportgerät zwischen den Ringen des Saturn und dem Bertelsmannn Expopavillion ist!
– … ein Mannschaftssport ohne Spirit nur mittel ist!
– … im Verein ist Sport am schönsten!

So kam ich zum Sport und so zu den Funaten…
Beim Auslandssemester 1996 in GB gabs kein Handball. Vorhand konnte ich schon, also hab ich mich von Mythago Bristol für 5 britische Pfund shanghaien lassen!

Zurzeit mache ich folgendes an der Scheibe (momentane Aktivitäten an der Scheibe bzw. in der Szene):
Ich hüpfe in den Sand!

Die „Highlights“ meiner (bisherigen) Scheiben-Karriere:
– Historischer erster Turniersieg der Funaten in Magdeburg.
– Beach-Europameister bei den Mastern beim Round-Robin unter 2 Teams. Finalpunkt mit Bestätigen doppelt gefangen
– DM-3. mit Aachen mit 12 Spielern
– Hannover Damenteam miterlebt
– Teampartysieg in Bayreuth 2000 (oder 2001)
– verschiedene Beerrace- und Party- und v.a. Spiritsiege

Die Idee, dass mein Sport vielleicht irgendwann Teil der Olympischen Spiele wird, finde ich…
– … unwichtig bis unnötig.

Irgendein bemerkenswertes/seltsames/abgefahrenes Erlebnis mit den Funaten: …
– Funatenhosenmode (1997).
– … dass mein neuer Trainer ein andere Spieler unter den Tisch raucht (Heidjercup 1997)!
– Spielsituation (späte 90er): Es läuft nicht, mann callt ein Time out, alle beschimpfen sich gegenseitig 60s lang und dann gehts weiter – wie vorher…
– ein Team im Verein zu haben, was auch abseits vom Platz gemeinsam Sachen unternimmt (erste Hälfte 2000er)
– Dass man sich lieber rundenweise warmläuft, anstatt ein nettes Spiel zu spielen (1997er bis 2016!)!
– ein Platzierungsspiel bei einer Mixed-DM, das es nie gegeben hat
– Funaten-Hochschulsommerfest-Cocktailstände
– Baracke mittwochs nach dem Training
– Trainingslager zwischen Haddessen und Pötsen mit Nachtnacktbaden
– … dass die Orga mal analog funktioniert hat und man sich nun für alles „einträgt“

Hat der Sport mein Leben/Denken verändert (oder zumindest stark beeinflusst) und wenn ja: Wie und warum?
Jep!!!
– Ich habe beim Scheibenschmeißen den wichtigsten Menschen in meinem Leben kennengelernt!!!
– Dass Spirit funktioniert, fasziniert mich final!!! Und dass man trotzdem unbedingt gewinnen wollen darf.
– Mit und gegen Menschen zu spielen, die diese Idee von Fairness teilen!
– Mein Leben auf Wochenendturniere einzustellen.

Ein faszinierender Aspekt an meinem Sport?
…siehe vorherige Antwort!

Was würde dich zum Aufhören bewegen (bzw. weshalb hast Du mit dem Sport aufgehört)?
Ausschließlich (!!!) das körperliche Alter!