Dennis Kubin

Dennis Kubin

Discgolf und Ultimate ….

Alter jetzt (na, so ungefähr zumindest ;)):
34

Ich mach(t)e den Sport, weil…
Das Zocken macht mir echt Spaß und weil ich das total irre finde, wie sich die Scheiben bewegen, und wie sie durch die Luft gleiten, spiele ich mittlerweile auch sehr viel Discgolf.

So kam ich zum Sport und so zu den Funaten…
Ich habe einen Bericht (2004??) bei Fit for Fun TV auf Vox (?) gesehen, keine Ahnung warum ich das noch weiß, das war aber so. Also einen Bericht über Ultimate Frisbee. Im selben Jahr habe ich dann bei meinen Eltern zu Hause renoviert und Werbescheiben gefunden und diese dann geworfen. Da sie mir damals aber nicht ordentlich genug flogen, habe ich mir meine erste Ultrastar bestellt und im Sommer 2004 viel mit Freunden geworfen. Dann habe ich mir mit meinem damaligen Mitbewohner gedacht, dass der Anfängerkurs 2005 genau das richtige für uns wäre. Der erste Mittwochstermin rückte näher und….ach Mist, Sonderpädagogen Party….also nächste Woche….ach Mist, Werder (ja wirklich Werder Bremen) spielt Mittwoch Champions Leage, gut dann nächste Woche….ach mist, wieder irgendwie ne Studentenparty, naja dann nächstes Jahr 🙂 Also 2006 beim Anfängerkurs nahm ich dann regelmäßig Teil und unter der Leitung von Marieke und Fabi, der damals großes mit uns vor hatte – so sagte er jedes Mal beim Training – lernte ich Ultimate spielen und blieb seitdem dabei.

Zurzeit mache ich folgendes an der Scheibe (momentane Aktivitäten an der Scheibe bzw. in der Szene):
Seit ca. 2012 spiele ich viel Discgolf, fahre dazu mit Wiebke im Wohnmobil viel durch die Gegend (wir waren das vierte Jahr in Schweden zum Spielen) und habe aber dieses Jahr (2016) beschlossen, wieder mehr Ultimate zu Zocken. Also bin ich auch da wieder eingestiegen und habe nach 2 Jahren Trainerabstinenz auch wieder einen Kurs geleitet.

Die „Highlights“ meiner (bisherigen) Scheiben-Karriere:
Die Deklassierung der restlichen…ähm..Opf….ach nee Teilnehmer beim Wedding March 2008 und/oder 2009, ich glaube wir waren bis dahin Rekordsieger und seitdem nicht mehr dabei…warum eigentlich nicht?!? Jedenfalls war es total geil, wie das ganze Team auf dieses Event fokussiert war und bei 32° die letzte halbe Stunde im letzten Spiel nichts mehr getrunken hatte, um den Kasten Bier in Rekordzeit auszutrinken.
Fast Einzug in die A-Reli 2008.
Geile Turniere waren auf jeden Fall immer Amsterdam und nun auch Brügge. Party technisch weit vorne Münster und vor allem Emden

Die Idee, dass mein Sport vielleicht irgendwann Teil der Olympischen Spiele wird, finde ich…
Ich fände das total cool, Spiele im TV ordentlich kommentiert und gefilmt zu sehen. Ich hoffe nur, dass dadurch der Spirit nicht leidet.

Irgendein bemerkenswertes/seltsames/abgefahrenes Erlebnis mit den Funaten: …
Abgefahren: Indoor Turnier Lübeck im Winter zum 1,2 Polizei -Turnier: Details dazu bei Kevin, Christian und mir, nach mehreren Kaltschalen.

Hat der Sport mein Leben/Denken verändert (oder zumindest stark beeinflusst) und wenn ja: Wie und warum?
Ja klar: Öffentliche Toiletten sind viel weniger ekelig als früher und Entfernungen von 140km sind mittlerweile um die Ecke, 350km ist normal und 600km kann man ja mal machen und weit wird’s erst ab 1000km…

Ein faszinierender Aspekt an meinem Sport?
Die vielen Leute kennen zu lernen, die man sonst nie kennen gelernt hätte. Jetzt mal im Ernst: Wo hätten Mario und ich uns sonst kennen gelernt? Auf einem Scooterkonzert wo HP Ska spielt? Wenn Franzosen auf einmal singen: Schatzi schenk mir ein Baguetto? In einem Fußballstadion, in dem die Befreiung von 5000 unterdrückten Gartenzwergen gefeiert wird? Wenn Guinness unter das deutsche Reinheitsgebot fällt? Wenn die Erde doch eine Scheibe ist? Ach da haben wir’s ja gefunden

Was würde dich zum Aufhören bewegen (bzw. weshalb hast Du mit dem Sport aufgehört)?
Verletzungen. Und Discgolfen kann man ja noch, wenn man richtig alt ist, also viel älter als Kai, Alf, Matthias, Tom und Valeska, also so richtig alt halt!